Post von den Grinsebacken

Fernschulen

Kleines Quiz: Was haben diese vier leicht angestrengt grinsenden Menschen gemeinsam?

Alle vier sorgen sich um meine Bildung, wollen wir Geld schenken damit ich mein Abitur nachmache, einen Feng-Shui-Lehrgang belege oder mich zum Fachinformatiker mit Schwerpunkt C++ weiterbilden lasse. Dr. Kirsten Huter, Ingo Karsten, Anno Stockem und Dörte Buschhüter (von links nach rechts) arbeiten für die Hamburger Akademie für Fernstudien bzw. das Institut für Lernsysteme (ILS) und sie geben einfach keine Ruhe: Seit ich mich vor kurzem einmal für ihr Angebot interessiert habe, schreiben mir die vier praktisch jede Woche und preisen ihre Kurse mit den schönsten Worten an: Die ILS verspricht „individuelle Studienkonditionen“ und will mir 120 Euro schenken für den Fall dass ich bei ihnen anfange. Auch die Hamburger Akademie will diesen Betrag lockermachen, wenn ich einen Fragebogen zur Fernstudienbefragung ausfülle. Leider kriege ich das Geld aber erst nachdem ich einen Lehrgang mit neun Monaten Regelstudiendauer durchgearbeitet und mehrere 1000 Euro dafür bezahlt habe. Es ist bei allen das gleiche: Geld gibts nur wenn ich dafür bezahle!

Und so stapeln sich die Briefe der vier Grinsebacken weiter auf meinem Schreibtisch und werden immer mehr. Interessant ist in jedem Fall dass die Konditionen von Anno, Kirsten, Ingo und Dörte immer besser werden: Jüngst waren sie so überzeugt von mir dass sie mir glatt 200 Euro statt der sonst üblichen 120 Euro angeboten haben. Kirsten wollte mir zudem mindestens 20 % der Studiengebühren erlassen. Aber ich denke dass da noch mehr geht und warte weiter. Irgendwann bekomme ich warscheinlich 110 % erlassen und 500 Euro wieder – bis dahin warte ich weiter. Denn eines ist gewiss: Anno, Kirsten, Ingo und Dörte geben nicht so schnell auf wenn es um meine Bildung geht. Ihr Lächeln empfängt mich jeden Tag am Briefkasten – es ist ein schöner Tag!

Luca Dumont

Aktuelle Stand der Postlawine:

Brieflawine der Fernstudienanbieter

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Berlin, Fernstudium, Journalismus, Medien, Post, Schule

6 Antworten zu “Post von den Grinsebacken

  1. Fürcherlich! Die nette aber penetrante Dame ganz rechts sieht aus wie Sabine Christiansen.

  2. Pingback: Neue Post von den Grinsebacken « LarryLuca - Ultimate Urban Trash

  3. Pingback: ' + title + ' - ' + basename(imgurl) + '(' + w + 'x' + h +')

  4. Sie sieht echt aus S.Christiansen…

  5. Leider ist die Problematik mit ILS/HAF/SGD bekannt. User unseres Forums haben es bereits mehrfach berichtet. Einmal Unterlagen dort bestellt, egal wo, wird man sie fast nicht wieder los, da die Unternehmen ja zusammengehören (Klett-Gruppe)

    Lest doch mal:
    http://www.fernstudium-forum.de/ff-php/ils-anti-spam-t210.html
    Dort wird unter Anderem auch beschrieben, welche Möglichkeiten bestehen die Werbeflut zu stoppen.

  6. Würde den Bericht gerne auf http://www.fernstudium-magazin.de als externen Beitrag veröffentlichen, wenn es ok ist. Bitte um kurze Freigabe wenn ok. Gruß Michael

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s